Week 10: Talk-about Tuesday – Unsere Interviewreihe

Waldemar Krel #32

Unser wohl ehrgeizigster Cornerback Waldemar Krel, geboren 1993 in Rudny (Kasachstan) spielt seit September 2016 bei den Gladiators. Waldemar gehört zu den Spielern, die niemals aufgeben. Selbst wenn der Gegner nach allgemeiner Meinung unmöglich einzuholen ist, sprintet „Walde“ mit all seiner Kraft zu ihm. Egal ob er ihn bekommt oder nicht! Alles zu geben für sein Team ist für Ihn einfach ein Muss! Wenn man ihm beim Training zuschaut, sieht man ihn oft durch die Luft fliegen, denn er versucht immer wieder, auch mit Teils artistischen Sprüngen, an den Ball zu kommen.
Als ich Waldemar fragte wie er überhaupt zu American Football kam, sagte er nur zu mir: „Ich habe so viele Sportarten ausprobiert. Ich habe einfach einen Sport gesucht im dem ich mein Potential richtig einsetzen kann. Dann kam ein Freund und hatte mich auf Football gebracht.“
Waldemar ist ein Mensch ist, der gerne und oft neue Wege geht und daher hat er sich zunächst im Internet Video’s angeschaut. Sein Interesse an Football war zwischenzeitlich so groß, dass er oft stundenlang nicht vom Computer weg kam.
Er war sich bald sicher: Das ist mein Sport. Daraufhin hat er den Schritt gewagt und ist zu einem Training gekommen und war sofort verliebt. Inzwischen ist er einer unserer Starting-Cornerbacks und ein wichtiger Leistungsträger. Falls er im mal keinen Football in der Hand hält, dann wird es wohl sicher eine Hantel sein.
Er selbst sagt: „Ich muss sagen jeden einzelnen im Team sehe ich als Bruder an und ich werde für jeden einzelnen auf dem Feld kämpfen, sodass wir die kommende Saison erfolgreich sein können.“ Wir sind uns sicher, dass sich jeder Quarterback zwei Mal überlegen sollte, ob er den Ball in Waldes Richtung wirft, denn es besteht definitiv Pick-Gefahr! Und wenn Waldemar einen Ball abfängt, dann hat er auch den Willen und die Kraft mit dem Ball für 6 Punkte zu laufen!
Ich denke ich kann im Namen vom Team sagen: Wir danken dir, dass du ein Teil unserer Familie bist und hoffen das es dabei auch immer bleiben wird!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.